Kreativer Einsatz am Altstadtfest

Mehrere Künstlerinnen und Künstler malen am Sonntag des Altstadtfestes vor dem Eine Welt Laden zu Gunsten geflüchteter Jugendlicher in Neumarkt.

Am Sonntag, den 11. Juni, malten ab 16 Uhr mehrere Künstlerinnen und Künstler vor dem Eine Welt Laden zu Gunsten junger Geflüchteter, die derzeit in Neumarkt leben. Ziel des kreativen Einsatzes ist es, Spenden zu sammeln. Diese Spenden gehen anschließend in vollem Umfang an die Jugendhilfestation Neumarkt, die diese jungen Menschen betreut, die alleine aus Krisengebieten geflohen sind und derzeit in Neumarkt eine Zuflucht gefunden haben. Mit den Spenden finanziert die Jugendhilfestation Neumarkt ein Programm, das die Selbstwirksamkeitskräfte, das Vertrauen und die Zuversicht dieser jungen Menschen stärkt.

Als Dank für eine Spende gibt es ein künstlerisches Geschenk

Mit von der Partie aus dem Neumarkter Raum sind Malerin Gudrun Hurd und Maler Wolfgang Modler sowie Kalligrafin Ute Gräber. Die Nürnberger Künstlerin Ariane Ritter ist ebenfalls dabei. Auf sie geht auch die Idee zurück, direkt vor Ort in Neumarkt für die geflüchteten Jugendlichen zu malen.

Ariane Ritter erklärt: „Ich freue mich, wenn wir vor Ort mit unserem Einsatz Passanten und Besucher des Altstadtfestes erreichen und sie zum Spenden bewegen können. Unser gemeinsames Ziel ist es, Angebote zu ermöglichen, die diese jungen Geflüchteten seelisch stärken. Wer bereit ist, etwas mehr zu spenden, bekommt von uns sogar ein Bild oder eine Kaligrafie als Dankeschön geschenkt.“

Weitere Künstlerinnen und Künstler haben zugesagt, bereits fertige Bilder zu geben, die dann ebenfalls als Dankeschön für eine Spende verschenkt werden. Der Eine Welt Laden unterstützt die Aktion organisatorisch und stellt den Platz für die Künstlerinnen und Künstler vor dem Geschäft zur Verfügung.

Aktion im Rahmen von Artists for Refugees

Diese Aktion auf dem Neumarkter Altstadtfest ist ein Projekt von Artists for Refugees – einer Spendenplattform, bei der sich Künstlerinnen und Künstler für geflüchtete Kinder und Jugendliche einsetzen. Über 3.600 Euro an Spenden konnten die Beteiligten von Artists for Refugees durch ihren Einsatz bereits generieren. Alle Gelder gingen in vollem Umfang an Hilfsprojekte, in denen geflohene Kinder und Jugendliche therapeutisch begleitet werden. Artists for Refugees kooperiert dafür mit Hilfsprojekten von Terre des Hommes und seit diesem Winter auch mit der Jugendhilfestation Neumarkt.

„Uns ist es wichtig, dass diese jungen Menschen das auf der Flucht Erlebte, das oft tiefe Narben auf der Seele hinterlassen hat, unter professioneller therapeutischer Begleitung aufarbeiten und Schritt für Schritt heilen können. Für die Finanzierung solcher Angebote durch Spenden setzen sich die Künstlerinnen und Künstler bei Artists for Refugees mit ihrem Können, ihrer Leidenschaft und ihrer Zeit ein,“ erklärt Julia Rupprecht, gebürtige Neumarkterin, die die Spendenplattform Artists for Refugees im Februar 2016 initiiert hat.

Unter www.artistsforrefugees.de sind alle Informationen aufbereitet. Dort werden auch die Hilfsprojekte, an die die Spenden gehen, und die Kooperation mit der Jugendhilfestation Neumarkt genau vorgestellt.

Weiterführende Informationen zur Jugendhilfestation Neumarkt und der Kooperation mit Artists for Refugees:

Die Jugendhilfestation Neumarkt, eine Einrichtung der Rummelsberger Diakonie, betreut unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Neumarkt. Das Team unterstützt die Jugendlichen bei der Etablierung eines geregelten Alltags und bei allen administrativen Fragen und organisatorischen Aufgaben. Für eine therapeutische Unterstützung der jungen Menschen reichen die Mittel, die zur Verfügung stehen, nicht.

Um die Selbstwirksamkeitskräfte dieser jungen Menschen, die auf sich gestellt hierher nach Deutschland geflohen sind, zu stärken, kooperiert Artists for Refugees mit der Jugendhilfestation Neumarkt. Das Ziel ist es, diesen jungen Menschen einen gemeinsamen Tag in der Hersbrucker Schweiz zu ermöglichen, an dem sie Selbstwirksamkeit erfahren und Vertrauen und Zuversicht schöpfen können. Das Spendenziel hierfür sind 1200 Euro. Mehr als die Hälfte sind dafür schon erreicht.

Pressekontakt:
Julia Rupprecht
Mail: info@artistsforrefugees.de
Telefon: 0171-1161256