Aktuelles

Die Rose von Jericho

Die echte Rose von Jericho stammt ursprünglich aus den Wüstengebieten in Jordanien und Israel. Da sie wieder und wieder zum Leben erweckt werden kann wird sie auch „Auferstehungspflanze“ genannt. Eines vorweg: Man unterscheidet drei Arten der Rose von Jericho!

rose-von-jerichoSind Sie auch so fasziniert vom Wunder der sog. „Rose von Jericho“? Dieses Wunder tut einem selber gut – und es gibt den beschenkten Mitmenschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen und zu den verschiedensten Anlässen Kraft und Hoffnung für die Bewältigung des Alltags. Dort, wo unsere Sprache keine Worte mehr findet, da wirkt die „Rose von Jericho“ zeichenhaft und ohne Worte.


sehen Sie hier mehr

Pflegeanleitung

Die Rose von Jericho ist einfach in der Pflege. Bedenken Sie vor allem, daß sie eine Wüstenpflanze ist.

Wenn Sie die Rose von Jericho in eine Schüssel mit Wasser legen, dann können Sie bereits nach zwei Stunden sehr gut sehen (und auch anderen zeigen), wie sich die Knospe entfaltet und die Zweige auseinanderklappt. Lassen Sie sie über Nacht im Wasser, dann haben Sie im Laufe des Tages schon eine satt-grüne Rose. Im warmen Wasser geht es noch schneller. Nach 1 Woche bitte aus dem Wasser nehmen.

Bei manchen hat die Rose feste Zeiten, zu denen sie in der Familien erblühen darf und einen Ehrenplatz bekommt: z.B. zum Weihnachts- oder Osterfest, am Todestag oder zu besonderen Gedenktagen. Vielleicht finden Sie auch in Ihrem Leben und Alltag besondere Zeiten für die Rose.

Wollen Sie die Rose nicht mehr verwenden, dann nehmen Sie sie aus dem Wasser und legen sie zum Trocknen (dauert etwa einen Tag). Nach dem Trocknen kann sie wieder „verstaut“ werden.

Sie können diesen Vorgang beliebig oft wiederholen. Man fand die Rosen z.B. auch in Pharaonengräbern und sie erblühten, nachdem sie ins Wasser gelegt wurden.

Mehr Geschichten zur Rose von Jericho finden Sie hier