Ausstellungen

Entwicklungsland D

Entwicklungsland D

Stark reduziert und wahrscheinlich deshalb so beeindruckend. Keine langen Texte, keine Grafiken, keine Zahlen. Nur ganz normale Fotos aus den Ländern des Südens und ganz normale Aussagen aus dem bundesdeutschen Alltag. Provozierend wird beides durch die Kombination – in der Ausstellung „Entwicklungsland D“…

 

 

 

Make chocolate fair

Europäische Kampagne für faire Schokoladen (INKOTA-Netzwerk) mit 5 Rollup

100 Milliarden US-Dollar ist der jährliche Netto-Umsatz der Schokoladenindustrie. Gleichzeitig lebt die Mehrheit der 5,5 Millionen Kakaobauern und –bäuerinnen in Armut. Um diesem Misstand etwas entgegenzusetzen und die Schokoladenunternehmen an ihre soziale Verantwortung zu erinnern, hat INKOTA mit 16 anderen Partnerorganisationen die Kampagne Make Chocolate Fair! ins Leben gerufen.
Die Roll-Up-Ausstellung Make Chocolate Fair! informiert zum einen darüber, wie aus Kakaobohnen Schokolade wird – und deckt auf, unter welchen ausbeuterischen Bedingungen Kakao angebaut wird.

Außerdem stellt sie die europäische Kampagne Make Chocolate Fair vor und zeigt auf, wie jeder und jede selbst aktiv werden und sich für faire Schokolade engagieren kann.

Hier können Sie die 5 Rollups genauer ansehen:Make chocolate fair

 

Big Tobacco: Profits & Lies – Tabak oder Nachhaltige Entwicklung

Die Ausstellung zeigt den Weg des Tabaks vom Saatbeet bis zur Kippe. Sie beleuchtet die Auswirkungen der gesamten Produktions- und Konsumkette auf eine nachhaltige Entwicklung. Dabei stellen sich viele Fragen:

  • Wie und wo wird Tabak hergestellt?
  • Auf welchen Wegen wird Tabak gehandelt? Welche Akteure sind im Spiel?
  • Wer gewinnt und wer verliert im Tabakhandel?
  • Wie werben Tabakkonzerne für ihre Produkte?
  • Welche Auswirkungen hat Tabakkonsum jenseits von Krankheiten?

Die Rollups geben aber auch positive Ausblicke, wie die Probleme und Schwierigkeiten im Tabaksektor gemildert oder überwunden werden können.

  • Was können Tabakbäuerinnen und -bauern statt Tabak anpflanzen?
  • Welche politischen Möglichkeiten haben Staaten, um den Tabakkonsum zu verringern?
  • Was kann jede einzelne Person tun, um zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Die Ausstellung kann bundesweit entliehen werden. Lesen Sie hier die Ausleihbedingungen!

In unserer Galerie können Sie sich einen Eindruck über die Ausstellung verschaffen.